text.skipToContent text.skipToNavigation
.page-nlmNewsPage .teaser-list-item > a[target="_blank"] .teaser-image-container {display: flex; justify-content: center; height: 200px;} .page-nlmNewsPage .teaser-list-item > a[target="_blank"] .teaser-image {width: auto; object-fit: contain;}
body .yCmsComponent .norelem-component.slider-show-component .slider-show-container .next-button .arrow-container.left > .arrow {border-left: none;} body .yCmsComponent .norelem-component.slider-show-component .slider-show-container .prev-button .arrow-container.left > .arrow {border-left: none;} .yCmsComponent .norelem-component.slider-show-component .slider-show-container .next-button .arrow-container.left .right.arrow {webkit-transform: rotate(-45deg); transform: rotate(-45deg);} .yCmsComponent .norelem-component.slider-show-component .slider-show-container .prev-button .arrow-container.left .left.arrow {webkit-transform: rotate(135deg); transform: rotate(135deg);}
DE
Choose your Language

03089-10 A

Arretierbolzen mit Verdrehsicherung und Anlaufschräge, Form A

  • Arretierbolzen (Rastbolzen) ermöglichen ein Feststellen und Einrasten
  • Anwendungsgebiete: Maschinenbau, Gerätebau, Vorrichtungsbau, Messtechnik, Haushalt
  • Hohe Stabilität
Besonderheiten:
8 Treffer

Zeichnung

Beschreibung

Werkstoff
Stahlausführung:

Arretierstift gehärtet: Festigkeitsklasse 5.8.



Edelstahlausführung:

Arretierstift gehärtet: Gewindehülse 1.4305. Arretierstift 1.4034.



Pilzgriff Thermoplast schwarzgrau.
Ausführung
Stahlausführung:
Arretierstift gehärtet, geschliffen und brüniert.

Edelstahlausführung:
Arretierstift gehärtet, geschliffen und blank.
Hinweis
Arretierbolzen werden dort eingesetzt, wo eine Veränderung der Arretierstellung durch Querkräfte verhindert werden soll. Durch die Verdrehsicherung wird sichergestellt, dass sich die Position des Bolzens zur Hülse nicht verändert. Die Anlaufschräge erlaubt eine selbsttätigende Ausrückung des Bolzens durch einseitige Querkräfte. Das Lösen der Schraube bis zur Markierung am Bolzen, ermöglicht ein Verdrehen der Anlaufschräge im Raster von 60°.
Montage
Das Lösen der Schraube erfolgt mittels Sechskant.
Sonderausführungen.
Zeichnungshinweis
1) Markierungsring